Raupen

Exkursion in die Kantonshauptstadt

Die 5. Klässler des Schulhauses Breite besuchten am 4. November im Rahmen des Mensch und Umwelt Unterrichts die Kantonshauptstadt St.Gallen. Stiftsbezirk, Altstadt und Mittagessen auf drei Weihern standen dabei im Zentrum.

Die Hinfahrt

Es ist 08.40 Uhr und wir befinden uns im Bus von Balgach Richtung Heerbrugg. Wir steigen am Bahnhof aus und besteigen den Zug. Ich freue mich auf den heutigen Tag in St. Gallen. Wir wollen dort unter anderem eine alte Bibliothek (Stiftsbibliothek) anschauen. Und gleich daneben ist die Kloster-Kathedrale von unserem Kantonshauptort. Ich sitze seit 10 min. im Zug und mir ist so langweilig. Neben mir sitzen drei meiner Klassenkameraden und eine Frau. Alle im Zug quatschen, nur ich spreche nicht, weil ich diesen Bericht vom Lehrer aus schreiben MUSS. Draussen bläst heute der Föhn sehr stark, doch gemäss Wetterbericht sollte es besser werden. Es ist mittlerweile 09.20 Uhr und wir kommen in St. Gallen an. Wir haben unser Ziel erreicht.
Ilija

Die Stiftsbibliothek

Es ist 10.16 Uhr, und wir gehen gerade in die Stiftsbibliothek. Diese Bibliothek ist die grösste Bibliothek der Schweiz und eine der wichtigsten der Welt. Sie ist wunderschön. Wir müssen wegen dem Tannenholzboden Pantoffeln über unsere Schuhe ziehen. Meine Kollegin und ich schauen uns eine echte Mumie an. Es gibt so viele alte Sachen. Ich finde die Stiftsbibliothek sehr spannend und interessant. Was mir am besten gefällt ist die Mumie Schepenese. Nach knapp einer Stunde sind wir dann wieder hinaus gegangen. Es war einfach spannend, toll und cool.
Ilijana
 
Die Drei Weihern und die Mittagszeit


Wir sind mit der ganzen Klasse hinauf zu den Dreilinden gewandert und haben dort zu Mittag gegessen. Meine Kollegen und ich sind dabei auf einem besonderen Platz gesessen. Dann haben wir eine Nussschlacht gemacht. Danach haben wir die drei Weihern gesehen; eines für die Männer, eines für die Frauen und eines für die Familien, d.h. auch für die Kinder. Danach mussten wir wieder hinunter gehen zu der Statue von Vadian auf dem Marktplatz Bohl.
Cem
 
Der selbstständige Erkundungsgang durch die Altstadt

Wir haben heute einen tollen Tag in der Stadt St. Gallen. Es war lustig zu sehen, wie unterschiedlich die Leute sind: grimmig, freundlich, böse, gross, klein, dick oder dünn; alle ganz unterschiedlich. Wir hatten Spass und gleichzeitig lernten wir etwas. Wir bekamen Arbeitsblätter und mussten sie ausfüllen indem wir die verschiedenen Sachen suchen mussten. Manchmal mussten wir auch Leute um Hilfe bitten.
Uns hat der Ausflug gefallen!
Dunia