Raupen

Verabschiedung der Schulräte und GPK

Zur Verabschiedung der Schulrats- und GPK-Mitglieder traf man sich zum Apéro und Essen im Vinorama der Weinkellerei Emil Nüesch AG.
Im Rahmen eines ausgelassenen Abends wurden mit Karin Sieber, Katharina Neururer und Albert Metzler drei äusserst verdiente Schulräte verabschiedet und ihre grossen Leistungen gewürdigt. Laudator, Schulratspräsident Reto Wambach, machte in seiner Würdigungen deutlich, wie viel die Primarschule den sehr geschätzten langjährigen Behördenvertretern verdankt.

Karin Sieber konnte auf zwölf Amtsjahre zurückblicken. Sie war während dieser Zeit für die Ressorts Kindergarten und Handarbeit zuständig. Zudem war sie bis 2008 Delegierte in der Musikschule und danach Mitglied der Pädagogischen Kommission. Bis zur Auflösung des Elternbeirats betreute sie dieses Organ und entlastete den Schulratspräsident merklich. Bei öffentlichen Anlässen wie Sporttagen oder Schulschlussfesten organsierte sie oft die Festwirtschaft und deren Dekoration. Als gute Fee war sie stets für die Geschenke und Blumen besorgt. Ein wichtiger Bestandteil ihrer Aufgabe waren die Systematischen Lohnwirksamen Qualifikationen, die sie sehr pflichtbewusst durchführte.

Katharina Neururer verlässt den Schulrat nach acht Amtsjahren. Anfangs war sie Delegierte des Zweckverbands Kleinklassen. Seit Beginn der zweiten Amtsdauer war sie verantwortlich für die Fördernden Massnahmen sowie das Gesundheitswesen (Schularzt und Schulzahnarzt). Zusätzlich engagierte sie sich als Delegierte beim Mittagstisch und war auch seit 2008 Mitglied der Pädagogischen Kommission. Auch Katharina Neururer führte regelmässig Systematische Lohnwirksame Qualifikationen durch und überzeugte durch ihre Kompetenz.

Albert Metzler war während seiner achtjährigen Zeit als Schulrat für das Ressort Liegenschaften verantwortlich. Er organisierte sowohl den laufenden Unterhalt wie auch spezielle Renovationsarbeiten. Unter seiner Leitung wurden die Aussenspielplätze bei den Kindergärten und den Schulhäusern saniert und teilweise neu gestaltet. Im Schulhaus Breite wurde das Lehrerarbeitszimmer ins Hauptgebäude verlegt, es wurden Gruppenräume geschaffen und die Schulküche wurde sanft renoviert. Albert Metzler vertrat den Schulrat in den Baukommissionen der neuen Turnhalle und der Sanierung des Kirchgemeindehauses und war Mitglied in der Energiekommission des Gemeinderates.

Reto Wambach verdankte auch den Einsatz der scheidenden GPK-Mitglieder, Kurt Städler, Markus Lengwiler, Brigitte Frei und Anna Sanseverino Büchel und würdigte die angenehme Zusammenarbeit.

Abschliessend und in Anbetracht der bevorstehenden Pensionierung nutzte der Schulpräsident die Gelegenheit, Beata Zimmermann, der Schulsekretärin, für ihren unermüdlichen Einsatz und ihr grosses Engagement während mehr als 30 Jahren von Herzen zu danken.