Raupen

Schneelager Tschierv

Die Mittelstufenschüler des Schulhauses Breite verbrachten eine tolle Woche im Schnee hinter dem Ofenpass.

Montag

Hinreise:
Abfahrt: 8:37 von Heerbrugg
Ankunft: 11:58 in Tschierv

Wir mussten mit dem Zug drei Mal umsteigen. Von Zernez aus ging es nur mit dem Postauto weiter über den Ofenpass danach kamen wir in Tschierv an. Zuerst mussten wir auspacken. Es gab spitzenmässiges Mittagessen. Um 14:30 Uhr besammelten wir uns vor dem Lagerhaus. Um die Gegend zu erkunden. Wir machten eine Bobbahnspur für den Donnerstag. Danach machten wir ein Spiel im Schnee. Um 15:30 Uhr waren wir wieder im Lagerhaus. Dann hatten wir Zeit zum chrömlä im Dorfladen. Um 18:00 Uhr gab es Znacht.  Um 19:00 Uhr gingen wir schlitteln. Gaby hat eine Geschichte geschrieben, die verschiedene Kinder vorgelesen haben. Sie heisst „ KAYLA - DIE DREI FEDERN."

Dienstag

Wir assen Frühstück. Nach dem Frühstück gingen wir nach draussen. Da machten wir Gruppen. Eine Gruppe ging zu Frau Eggenberger um mit den Tellern und Reifen zu schlitteln, mit dem Schneevelo zu fahren oder wie Pinguine auf dem Bauch den Hügel hinunter zu rutschen. Danach bauten sie vor dem Haus kleine Iglus.
Die Gruppe bei Frau Hugentobler und Frau Zünd richteten ihre Schneeschuhe ein und gingen danach Probelaufen.
Nach dem Mittagessen wurden die Gruppen getauscht. Die bei Frau Eggenberger machten zuerst die Iglus fertig und färbten sie blau ein, während die bei Frau Hugentobler und Frau Zünd ihre Schneeschuhe anpassten.
Die Zeit bis zum Abendessen verbrachten wir mit Chrömlä, Karten schreiben, Tschüttelen und die Mädchen liessen sich die Fingernägel anmalen.

Nach dem Nachtessen wurden die Ämtli erledigt, danach ging es mit dem bunten Abend weiter. Saskia, Simone und Anastasia machten ein paar Tanzspiele und einen Model-Wettbewerb, den Niklas gewann.
Laura, Ivana, Elona, Jennifer und Sarah spielten dann mit uns „Tschierv sucht den Superstar“. Unser Superstar wurde Simone. Nach dem zweiten Teil von Kayla hiess es gute Nacht im Lagerhaus.

Mittwoch

Wir wurden um 7:30 geweckt von Frau Huggentobbler. Wir assen zum Frühstück Kelogss und Brot. Es gab nicht viel Zeit um die Ämtchen zu machen und sich anzuziehen. Dann mussten wir in voller Montur draussen stehen. Um 8:50 kam das Postauto und fuhr es uns ein stück den Ofenpass hinauf. Wir zogen am höchsten Punkt des Passes (2149 m.ü.M) die Schneeschuhe an. Renalodo der Bergführer nahm seinen Hund mit namens Nero. Wir waren 7 Stunden unterwegs mit Pausen. Wir sahen Gämse und ein Schneehuhn. Am Ende der Reise gab es für jeden noch ein Getränk. Am Abend hatten wir noch einen Film geschaut. Um 22:00 Uhr mussten wir Bett fertig im Bett liegen.

Donnerstag

Der Tagesablauf lief so:
7:30 Wecken
8:15 Z'Morgä, Ämtli
9:00 Leiterlispiel
12:00 Essen , Ämtli
14:00 Module
16:00 Freizeit
17:00 Lesen
18:00 Z`nacht , Ämtli
20:00 Bunter Abend / Rangverkündigung / Überraschung
22:00 ca. Nachtruhe

Der Tag begann mit dem Wecken um 7:30 Uhr .Dann kam das alltägliche Z`morgen essen / Ämtli. Nach dem, kam das Leiterlispiel von Gaby. Die Gruppe von Fr. Eggenberger hatte gewonnen! Nach dem Mittagessen konnte man zwischen Kugelschreiber basteln, Schlitteln oder Skulpturen bauen auswählen . Alle wählten Kugelschreibe . Danach hatten wir Freizeit. Um 17:00 Uhr erzählten Simone, Salome, Jennifer, Niklas und Rico  die Geschichte von Gaby. Für das Abendessen sassen alle  pünktlich um 18:00 Uhr am Esstisch. Später war der Bunter Abend.