Raupen

Gemeinsam 1500 Kinder unterrichtet

Gestern wurden drei Lehrkräfte in den Ruhestand verabschiedet. Die Schülerinnen und Schüler nahmen Abschied von Brigitte Nüesch, Ernst Nüesch und Hans Schawalder.
Um zehn Uhr nahm das ganze Schulhaus Berg Abschied von der Primarlehrerin Brigitte Nüesch. Sie war seit August 1989 in Balgach tätig. Dabei unterrichtete sie bis Sommer 2002 Kinder der ersten bis vierten Klasse, jeweils im Jobsharing mit verschiedenen Partnerinnen. Seit August 2002 führte sie die 1./2. Klasse im Schulhaus Berg mit einem Pensum von etwa 90 Prozent. Nach der Pensionierung will sie ihr Haus und den Hof in den Mittelpunkt rücken und sich mehr Zeit für ihre Grosskinder und den Bekanntenkreis nehmen.

Blumen für die Lehrer

Mit Ross und Wagen ging die Fahrt vom Schulhaus Berg ins Schulhaus Breite, wo die Schülerinnen und Schüler für die beiden Lehrer Ernst Nüesch und Hans Schawalder speziell eine festlich geschmückte Schulbank auf dem Pausenplatz aufgestellt hatten. Dort wurden sie offiziell vom Schulrat Thomas Müller verabschiedet.
Er bedankte sich für das lange Engagement der scheidenden Lehrer. Immerhin hätten die drei zusammen beinahe 80 Jahre an der Primarschule Balgach unterrichtet. Rund 1500 Kinder seien bei den drei Schulmeistern zum Unterricht gegangen.
Ernst Nüesch war seit April 1980 in Balgach als Primarlehrer tätig, zuerst im Schulhaus Berg, ab August 1996 im Schulhaus Breite. Während seiner Bildungsurlaube verfasste er eine Arbeit über die Handstickereien in Balgach und arbeitete die Geschichte der Schulgemeinde Balgach für die Homepage auf. Im neuen Lebensabschnitt möchte er seine Möglichkeiten besser nützen, etwas aktiver sein und die Zeit anders einteilen können.
Hans Schawalder war seit April 1987 in Balgach als Primarlehrer tätig. Seit dem Schuljahr 2006/2007 unterrichtete er mit einem reduzierten Pensum von etwa 85 Prozent. Hans Schawalder möchte jetzt mehr verreisen, und auch etwas mehr Bewegung werde nach der Pensionierung bestimmt nicht fehlen.

Mit Ross und Wagen ins Riet

Mit Ross und Wagen wurden die Pensionäre zuerst zu einer Spazierfahrt ins Balgacher Riet entführt und später zum Mittagessen ins Restaurant «Rietmühle». Vorher schmückten die Schülerinnen und Schüler den Wagen mit selbstgebastelten Blumen. Mit einem Lied wurden die Lehrerin und die zwei Lehrer verabschiedet. Winkend ging es dann gemeinsam mit den Ehepartnern in den verdienten Ruhestand.

Susi Miara, "Der Rheintaler", 9. Juli 2011